Erfahrung seit 1974
 Ladengeschäft in Frankfurt
 Zahlung via Rechnung und Lastschrift
 Versandkostenfrei ab 80€1
 21 Tage Umtauschrecht

Summer Special -15% Rabatt auf alle Gastra Kites / Boards / Bars! - Gutscheincode: GAASTRA17 an der Kasse eingeben
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Anon Rime 2018
Anon Rime 2018
Inhalt 1 Stück
€ 60,00 *
Anon Define 2018
Anon Define 2018
Inhalt 1 Stück
€ 130,00 *
Anon Girls' Rime 2018
Anon Girls' Rime 2018
Inhalt 1 Stück
€ 60,00 *
Anon Scout 2018
Anon Scout 2018
Inhalt 1 Stück
€ 80,00 *
Giro Nine
Giro Nine
ab € 49,95 *
Giro Discord
Giro Discord
ab € 74,95 * € 149,95 *
Anon Striker
Anon Striker
Inhalt 1 Stück
€ 90,00 *
Anon Blitz
Anon Blitz
€ 100,00 *
Anon Roden 2017 - black - 02 - by windsurf.de - dem Snowboard Shop in Frankfurt
Anon Rodan
Inhalt 1 Stück
€ 140,00 *
Anon Lynx
Anon Lynx
€ 90,00 *
Anon Define
Anon Define
€ 125,00 *
Bern Macon EPS 2017
Bern Macon EPS 2017
Inhalt 1 Stück
€ 90,00 *
Giro Zone MIPS 2017 - Matt Milspec Olive - by windsurf.de - Snowboard Shop Frankfurt
Giro Zone Mips 2017
€ 229,99 *
Giro Union MIPS 2017 - Matt Turbulence / Lime - 03 - windsurf.de - Snowboard Shop Frankfurt
Giro Union Mips 2017
€ 169,99 *
Giro Nine MIPS 2017 - Matt Titanium - 01 - by Windsurf.de - dem Snowboard Shop in Frankfurt
Giro Nine Mips 2017
€ 139,00 *
Giro Nine 2017 - Titanium - 01 - Windsurf.de
Giro Nine 2017
€ 99,99 *
Giro Era Mips 2017
Giro Era Mips 2017
€ 139,99 *
Giro Era 2017 - White - Pic3 - by windsurf.de
Giro Era 2017
Inhalt 1 Stück
€ 99,99 *
Bern Weston Zipmold 2017
Bern Weston Zipmold 2017
Inhalt 1 Stück
€ 75,00 *
Bern Watts EPS 2017
Bern Watts EPS 2017
€ 90,00 *
Giro Fade Mips 2017
Giro Fade Mips 2017
€ 169,99 *

Snowboard Helme Kaufberatung

Ski fahren und Snowboarden sind die beliebtesten Sportarten im Winter - kein Wunder, denn sie fördern nicht nur die Fitness, sondern machen auch noch großen Spaß. Egal, ob Groß oder Klein - Snowboarden ist für viele Menschen ein toller Sport während eines Urlaubs oder auch einfach in der Freizeit. Es spielt keine Rolle, ob man Anfänger oder Profi ist, es ist immer das Wichtigste, maximale Sicherheit zu genießen. Je höher das Tempo ist, desto mehr muss der Fokus auf der Sicherheit liegen.

So ist neben dem richtigen Fahrstil auch die Ausrüstung zum Snowboarden von größter Bedeutung. Das richtige Snowboard, die passende Kleidung und natürlich die Schuhe stellen wichtige Bestandteile dar. In keinem Fall verzichten darf man allerdings auf einen Snowboard Helm, denn nur er kann den Kopf vor gefährlichen Verletzungen schützen. Ein guter Snowboard Helm ist eine Investition, bei der man keine Kompromisse eingehen sollte. Dabei ist es völlig unerheblich, wie geübt man auf dem Board ist: Auch die besten Profis können schnell in einen schlimmen Unfall verwickelt werden. Wir von Windsurfing Rhein-Main dem Snowboard Shop Frankfurt zeigen Ihnen, welche Snowboard Helme es auf dem Markt gibt und wie Sie das passende Modell für sich finden.

Snowboard Helme - warum sie beim Boarden so wichtig sind

Ohne Helm auf die Piste zu gehen kommt selbst für die besten Profi-Boarder nicht in Frage - und wer der Meinung ist, ein Snowboard Helm sei uncool, hat sich vielleicht noch nicht die hochmodernen, besonders stylischen Helme renommierter Hersteller wie Giro, Bern oder Oakley angesehen. Vergessen Sie nie: So viel Spaß das Snowboarden auch macht und so herrlich pulverig der Schnee auch sein mag - es besteht trotzdem immer ein gewisses Risiko, wenn man auf der Piste unterwegs ist. Insbesondere wenn die Abfahrten in den Wintermonaten oft hoch frequentiert sind und die Gefahr, von anderen Snowboardern gekreuzt zu werden, steigt, sollte man der eigenen Sicherheit zuliebe nie auf die richtige Ausrüstung verzichten - und dazu gehört der Helm zwingend. Anfänger greifen hier zumeist zunächst auf einen einfachen Fahrradhelm zurück, was grundsätzlich auch in Ordnung ist. Ist man jedoch häufiger auf der Piste, dann sollte man sich direkt für einen richtigen, hochwertigen Snowboard Helm, wie einen Bern Snowboard Helm oder einen Giro Snowboard Helm, entscheiden.

Dabei unterscheidet man heutzutage vor allem zwischen zwei Varianten:
Die erste Variante ist das klassische Halbschalenmodell, wie beispielsweise ein Bern Snowboard Helm oder ein Oakley Snowboard Helm. Es bietet eine hohe Flexibilität und zeichnet sich durch ein geringes Eigengewicht aus. Allerdings wird nur der Kopf dabei geschützt, der Kiefer jedoch nicht - somit bieten sie keinen maximalen Schutz.
Eine bessere Lösung ist hingegen das Vollschalenmodell, da diese auch für den Unterkiefer Schutz bieten und somit das komplette Gewicht vor Verletzungen bewahren können. Ein Manko ist dennoch, dass die Flexibilität etwas eingeschränkter ist und man den Helm komplett abnehmen muss, wenn man während der Fahrt etwas trinken oder essen möchte.

Giro Mips System, Material, und Qualität eines Snowboard Helms - das sollten Sie wissen

Die meisten Snowboard Helme bestehen aus stabilem, gefüllten Kunststoff und sind damit besonders widerstandsfäig gegenüber einem Aufprall. Ein wichtiger Punkt ist hier, dass das Material möglichst resistent gegen Stiche und Stöße ist und gleichzeitig möglichst gut gedämpft ist. Ein Großteil der Modelle auf dem Markt besaßen noch vor einigen Jahren eine Polsterung aus Styropor, welche sich innen im Helm befand - heute jedoch bevorzugen die meisten Hersteller die fortschrittlichere Inmold-Bauart. Bei dieser ist die Schäumung direkt unter der äußeren Schale befestigt, was nicht nur für ein geringeres Eigengewicht sorgt, sondern auch den Komfort und die Stabilität deutlich erhöht. Das Giro Mips System gilt ebenfalls als technische Innovation: Der moderne Giro Snowboard Helm ist mit dem Giro Mips System ausgestattet, um Stöße optimal dämpfen zu können.

Ein entscheidendes Kriterium für den Kauf ist zudem, dass es für die Snowboard Brille eine entsprechende Halterung gibt und auch die Belüftung möglichst gut ist. Insbesondere bei einem mehrstündigen Ausflug in den Schnee, wenn man den Helm für mehrere Stunden trägt, ist dieser Aspekt ein Muss.

Die Prüfnorm eines Helms ist zudem maßgeblich für die Sicherheit und die Qualität eines Snowboard Helms verantwortlich. Sie ist für Ski- und Snowboard Helme gleich und wird als CE EN 1077 angegeben. Weiterhin existieren die Bezeichnungen A (Vollschalenmodelle) und B (Halbschalenmodelle). Achten Sie beim Kauf auf diese Norm, denn dann ist gewährleistet, dass der jeweilige Snowboard Helme im Hinblick auf Abrutschfestigkeit, Dämpfung und Abstreifverhalten getestet worden ist - all das trägt zur eigenen Sicherheit beim Snowboarden bei. Alle unsere Helme erfüllen diese Prüfnorm - hier sind Sie auf der sicheren Seite.

Windsurfing Rhein-Main empfiehlt: So wichtig ist die Polsterung bei Snowboard Helmen

Eine nahezu genauso wichtige Rolle wie die äußere Hülle eines Snowboard Helms spielt auch seine Polsterung, denn erst sie macht den Tragekomfort perfekt und garantiert einen optimalen Halt. Machen Sie also bei der Polsterung des Snowboard Helmes keine Kompromisse und vergleichen Sie die einzelnen Modelle der Hersteller diesbezüglich genauer miteinander. Selbst der funktionalste Helm der Welt nützt recht wenig, wenn er nicht angenehm sitzt, zu groß oder auch zu eng ist. Achten Sie außerdem darauf, dass das Innenfutter des Snowboard Helmes möglichst hochwertig ist und der Stoff nicht scheuert. Er sollte zudem atmungsaktiv, aber dennoch wärmeisolierend sein. Denn gerade, wenn man den ganzen Tag bei Minusgraden im Freien ist, kann so ein Helm gut vor einer Erkältung durch kalte Zugluft und eisigen Wind schützen.

Weil Snowboard Helme neben dem Board die wichtigsten Begleiter für die Piste ist, darf nicht unterschätzt werden, welch große Rolle der Tragekomfort spielt. Nur, wenn nichts wackelt, klemmt, drückt oder scheuert, macht das Boarden Spaß.

Und so finden Sie die richtige Größe für Snowboard Helme:

Messen Sie zunächst mit einem Maßband den Kopfumfang an seiner breitesten Stelle aus - also etwas über den Ohren. Diese Angabe verwenden Sie als Orientierung für die Bestimmung der richtigen Helmgröße. Viele Hersteller nutzen genormte Größen, die beispielsweise als 57/58 oder 58/59 angegeben wird. Am sichersten ist hier die Anprobe zweier Helme, um zu testen, welcher besser sitzt. Kommmen Sie also gerne bei uns im Snowboard Shop in Frankfurt vorbei, oder bestellen Sie gerne verschiedene Größen, wir bieten Ihnen ein kostenloses 14-tägiges Rückggaberecht an.

Was bei der Anprobe des Helms zu beachten ist

Wenn Sie Snowboard Helme anprobieren, sollte der Fokus zunächst auf dem Verschluss sitzen. Prüfen Sie, ob der Mechanismus sicher greift und sich jederzeit problemlos öffnen lässt - es darf nichts klemmen. Ein großer Teil der heute auf dem Markt erhältlichen Modelle, wie beispielsweise bei einem Oakley Snowboard Helm oder einem Anon Snowboard Helm, ist mit einem speziellen Notfallknopf ausgestattet, der den Helm sofort öffnet.
Probieren Sie außerdem aus, ob es Ihnen gelingt, den geschlossenen Helm über den Kopf zu ziehen - dies darf nicht möglich sein. Der Helm darf dennoch nicht zu eng sitzen oder wackeln, damit der Tragekomfort garantiert ist.

Wichtig: Denken Sie bei der Anprobe verschiedener Snowboard Helme daran, dass auch eine Snowboard Brille noch darunter passen muss - bei einem hochwertigen Anon Snowboard Helm oder einem Oakley Snowboard Helm ist dies meist der Fall. Im besten Fall setzen Sie diese also vor der Anprobe auf und probieren beides gemeinsam aus. Nicht jede Brille ist automatisch mit allen Snowboard Helmen kompatibel. Hier gilt zudem: Je schneller man boardet, desto wichtiger ist ein fester Sitz bei einem Snowboard Helm. Sollten Sie sich zwischen zwei Größen unsicher sein, empfehlen Experten, sich lieber für das kleinere Modell zu entscheiden, sofern es nirgends drückt.

Die richtige Snowboard Brille: Eine wichtige Ergänzung zu jedem Snowboard Helm

Snowboard Brillen werden heute in den meisten Fällen unabhängig vom Helm gekauft, sind aber trotzdem nicht minder wichtig. Wenn Sie noch keine der beiden Komponenten besitzen, empfiehlt es sich, sie beim Kauf direkt aufeinander abzustimmen. Es ist hier nicht falsch, sich für eine Kombination vom selben Hersteller zu entscheiden, da die Ausrüstung hier in der Regel perfekt zusammenpasst.

Bei der Brille unterscheidet man zwischen einfachen Snowboard Brillen, die optisch an eine Sonnenbrille erinnern, und richtigen Brillen, die wie eine Skibrille aussehen. Wer nur hin und wieder boardet, dem genügt die erste Variante oft schon - plant man allerdings, die Piste regelmäßig zu besuchen, dann ist eine komplette Schneebrille in jedem Fall zu bevorzugen, da sie auch eine größere Sicherheit bietet und robuster ist. Hochwertige und kompatible Modelle sind beispielsweise ein Giro Snowboard Helm, ein Bern Snowboard Helm oder auch ein Anon Snowboardhelm.

Worauf beim Kauf von Snowboard Helmen außerdem zu achten ist

Nicht wenige Menschen fragen sich, ob sie einen gebrauchten Snowboard Helm kaufen sollen. Sicherlich scheint dies auf den ersten Blick eine clevere Idee zu sein, allerdings sollte man sich davon nicht täuschen lassen. Denn: Man weiß nie, warum ein Helm wirklich verkauft wird - kaum jemand würde einen hochwertigen und funktionsfähigen Snowboard Helm verkaufen, wenn er nicht irgendwelche Mängel hätte. So kann es gut sein, dass es bereits einen Unfall mit dem Snowboard Helm gab und sich im Inneren durchaus Risse befinden, die aber von außen nicht ersichtlich sind. Da kann es passieren, dass der Helm beim nächsten Aufprall einfach bricht. Der eigenen Sicherheit zuliebe sollte man hier dringlichst auf den Kauf verzichten und in einen neuen, hochwertigen Snowboard Helm investieren.
Selbiges gilt übrigens auch dann, wenn man selbst einen Unfall mit seinem Helm hatte: Auch wenn von außen keine Schäden zu erkennen sind, sollte man sich einen neuen Helm kaufen und den alten entsorgen. Als Faustregel gilt, den Helm mindestens alle fünf Jahre auszutauschen, denn auch die Dämpfung und die Außenschale kann mit der Zeit an Belastbarkeit und Robustheit verlieren.

Wie pflege ich meinen Snowboard Helm richtig?

Natürlich ist ein kaputter Helm in keinem Fall eine große Hilfe, sondern sollte direkt ausgetauscht werden. Dazu ist das Risiko, sich beim nächsten Unfall ernsthaft zu verletzen, einfach zu groß. Vorbeugen können Sie dem dennoch, denn die richtige Pflege von Snowboard Helmen sollte nicht dem Zufall überlassen werden.
Nach einem Tag auf der Piste sollte jeder Helm daher gründlich gereinigt werden. Sind Flecken hartnäckiger, dann können Sie hierfür etwas Seifenlauge verwenden. Aggressive Reinigungsmittel oder Spiritus sind dagegen völlig ungeeignet für die Reinigung von Snowboard Helmen, denn sie können dem Material massiv Schaden zufügen und die Struktur porös werden lassen. Auch ist es wichtig, den Helm an einem möglichst trockenen und lichtgeschützten Ort zu lagern. Eine undichte, der Witterung halb ausgesetzte Garage oder ein feuchter Kellerraum sind ungeeignet - besser ist es, den Helm im Kleiderschrank oder an einem ähnlichen Ort aufzubewahren. Auch ständige Sonneneinstrahlung kann das Material mit der Zeit schädigen.

Vergessen sie zudem nicht: Einen Helm kauft man immer nur für eine gewisse Zeitspanne und nicht für sein ganzes Leben - auch, wenn er lange halten muss. Abhängig vom jeweiligen Hersteller ist es daher zu empfehlen, immer wieder einen Austausch durchzuführen - ganz egal, ob der Helm noch stabil aussieht oder nicht. Weil er auf der Piste ständig der Witterung ausgesetzt ist, wird er sich in jedem Fall nach drei bis vier Jahren schon deutlich abgenutzt haben, wenn man regelmäßig damit boardet. Auch dürften sich bis dahin erste Verschleißerscheinungen bei der Dämpfung zeigen. Lüften Sie den Helm nach jedem Verwenden ausgiebig und lassen sie ihn dann im Haus trocknen - legen Sie ihn dazu aber nie auf die Heizung!

Die Auswahl des passenden Snowboard Helms hängt in gewisser Hinsicht auch vom individuellen Nutzungs- und Fahrstil ab. Wer nur gelegentlich oder im Urlaub boardet, muss nicht direkt einen teuren Profi-Helm kaufen - für regelmäßige Snowboarder dagegen lohnt sich die Investition beim Snowboard Shop Frankfurt auf jeden Fall. Ganz egal, welches Budget Sie auch haben - wichtig ist, dass der Helm zuverlässig vor Verletzungen schützt und den gängigen Prüfnormen entspricht. So muss man sich auf der Piste dann auch keine Gedanken um seine Sicherheit machen. Der Snowboard Shop Frankfurt mit Windsurfing Rhein-Main bietet Ihnen eine große Auswahl an Helmen aktueller Hersteller - kommen Sie gerne vorbei - wir beraten Sie umfassend, damit Sie einen perfekten Helm für sich finden.